Zürich: Zwei mutmassliche Drogenhändler verhaftet

05.07.2011 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Fahnder der Kantonspolizei Zürich haben am Montagabend (04.07.2011) in Zürich einen 22-jährigen Albaner und einen 40-jährigen Oesterreicher verhaftet und über 400 Gramm Heroin und rund 1000 Franken sichergestellt.

Die Fahnder beobachteten an einer Tramhaltestelle in Zürich-Nord einen möglichen Drogenhändler. Dieser suchte in der Folge eine Liegenschaft in Zürich-Oerlikon auf. Die sofort getätigten Ermittlungen ergaben, dass in dieser Liegenschaft ein bekannter Drogenkonsument wohnhaft ist. Als der mutmassliche Drogenhändler die Liegenschaft verliess, wurde er verhaftet. Auch in der Wohnung des Drogenkonsumenten wurde interveniert. Wie die Abklärungen ergaben, hatte der oesterreichische Drogenkonsument vom 22-jährigen Albaner 35 Gramm Heroin abgekauft. Die Drogen konnten in der Wohnung des Oesterreichers sichergestellt werden. Die Effektenkontrolle des Albaners förderte in dessen Unterwäsche noch weitere 10 Gramm Heroin und rund 1000 Franken zu Tage. Weiterreichende Ermittlungen führten zum Wohnort des verhafteten Albaners. Im angemieteten Zimmer konnten keine weiteren Drogen mehr gefunden werden; aus diesem Grund wurde ein Drogensuchhund angefordert. Der aufgebotene Diensthund, Twilightstars Sugarhill, fand in der Folge in einem Vorgarten der besagten Liegenschaft drei Erdbunker. Diese waren gefüllt mit Drogen, Verpackungsmaterial und Utensilien zum Strecken und Verarbeiten von Drogen. Insgesamt handelt es sich um 390 Gramm Heroin, abgepackt für den Strassenverkauf.

Beide verhafteten Männer haben sich nun wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Staatsanwaltschaft zu verantworten.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Martin Sorg

Zurück zu Medienmitteilungen