Kloten: Drei Festnahmen nach Eishockeyspiel

11.03.2012 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Im Anschluss an das Eishockeyspiel zwischen den Kloten-Flyers und dem SC Bern konnte die Polizei am Samstagabend (10.3.2012) in Kloten Konfrontationen zwischen Anhängern der beiden Klubs verhindern. Drei Personen wurden festgenommen. Verletzt wurde niemand.

Nach Spielschluss suchten Anhänger der Kloten-Flyers in der Nähe des Stadions sowie auf dem Areal des Bahnhofs Kloten die Konfrontation mit Fans des Berner Klubs. Der Polizei gelang es durch energisches Eingreifen, eine solche zu verhindern, wobei Reizstoff eingesetzt werden musste. Zum Teil vermummte Anhänger der Kloten-Flyers bewarfen die Sicherheitskräfte beim Bahnhof massiv mit Steinen. Kantonspolizisten gelang es, drei Personen aus der Gruppe der Randalierer dingfest zu machen. Diese werden wegen Gewalt und Drohung gegen Beamte, Landfriedensbruchs sowie weiteren Tatbeständen bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Weiter müssen sie mit einem Rayon- und schweizweiten Stadionverbot rechnen.

Bei den Verhafteten handelt es sich um drei in den Bezirken Bülach sowie Pfäffikon wohnhafte Schweizer im Alter von 19 bis 20 Jahren.

Die Kantonspolizei Zürich wurde durch Kommunalpolizisten aus Kloten, Opfikon-Glattbrugg sowie Wallisellen, Hooliganspezialisten der Berner Polizei sowie durch die Transportpolizei unterstützt. Im Stadion stand ein privater Sicherheitsdienst im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Werner Benz

Zurück zu Medienmitteilungen