Erlosen: Automobilist bei Selbstunfall schwer verletzt

24.03.2012 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Erlosen: Automobilist bei Selbstunfall schwer verletzt

Ein Automobilist ist am späten Freitagabend (23.3.2012) in Erlosen (Gemeinde Hinwil) bei einem Selbstunfall schwer verletzt worden.

Kurz nach 23.00 Uhr bemerkte ein Fahrradfahrer an der Schulstrasse einen Personenwagen, welcher eine Böschung hintergestürzt war und alarmierte die Polizei. Gemäss bisherigen Erkenntnissen fuhr der 42-jährige Mann mit seinem Personenwagen von Erlosen Richtung Bossikon. In einer Rechtskurve kam er links von der Fahrbahn ab und touchierte zwei Metallpfosten. Nach rund 20 Metern durchschlug das Auto eine Leitplanke und stürzte rund fünf Meter eine Böschung hinunter auf ein Werkareal. Beim Eintreffen der Rettungskräfte lag der Fahrer ausserhalb des Fahrzeuges. Er musste mit schweren Beinverletzungen mit der Ambulanz in ein Spital gebracht werden. Für die Bergungsarbeiten musste der Personenwagen durch die Stützpunktfeuerwehr Hinwil gesichert werden. Die Schulstrasse musste während der Tatbestandsaufnahme gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

Die Unfallursache ist zurzeit unklar und wird durch die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft abgeklärt.

Zeugenaufruf: Personen, welche Angaben zum Unfall, insbesondere zum Fahrverhalten eines grauen Seat, machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Hinwil, Tel. 044 938 30 10, zu melden.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Marc Besson

Zurück zu Medienmitteilungen