Zürich 1: Kioskangestellte überfallen - Zeugenaufruf

19.04.2012 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagnachmittag (19.4.2012) im Zürcher Hauptbahnhof die beiden Angestellten eines Kiosks überfallen. Mit einer Beute von mehreren hundert Franken gelang dem Räuber die Flucht. Verletzt wurde niemand.

Um zirka 14.15 Uhr betrat ein Unbekannter den Kiosk an der Passage Löwenstrasse, bedrohte die zwei Verkäuferinnen mit vorgehaltener Faustfeuerwaffe und forderte das Öffnen der Kasse. Mit einer Beute von mehreren hundert Franken flüchtete der Räuber via Mittelgeschoss in unbekannte Richtung. Die beiden 48- und 63-jährigen Angestellten wurden physisch nicht verletzt.

Signalement: Der Mann ist zwischen 25 und 30 Jahre alt und 163 bis 165 Zentimeter gross, sehr schlank und hat ein asiatisches Aussehen. Er trug eine grüne Jacke, dunkle Basketballschuhe und bedeckte sein Gesicht mit einem sogenannten „Arafat-Tuch“. Zudem führte er eine dunkelbraune Umhängetasche mit sich.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zum Überfall und/oder zum Täter machen können, werden gebeten sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.


Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Esther Surber

Zurück zu Medienmitteilungen