Hütten: Selbstunfall eines Traktors mit Anhängern fordert einen Verletzten

30.04.2012 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

VU Hütten

Beim Selbstunfall eines Traktors mit zwei Anhängern ist am Montagmorgen (30.4.2012) in Hütten der Lenker verletzt worden. An der Komposition entstand grosser Sachschaden.

Kurz nach 10.00 Uhr befuhren vier Traktoren mit je zwei Anhängern eines Zirkus hintereinander die Hüttnerstrasse Richtung Richterswil. Aus bisher unbekannten Gründen geriet das dritte Gefährt in der Kolonne auf der stark abfallenden Strasse in einer starken Linkskurve linksseitig von der Strasse ab und überschlug sich in der angrenzenden Wiese. Das Zugfahrzeug sowie der erste Ahnhänger kamen auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der 29-jährige Fahrer konnte selbstständig unter dem erheblich beschädigten Traktor hervorkommen; mit noch unbestimmten Verletzungen brachte ihn die Ambulanz in Spitalpflege.

Die genauen Umstände des Verkehrsunfalls sind unklar und werden nun durch die Kantonspolizei Zürich unter Beizug des Forensischen Institut Zürich sowie der Spezialisten der Verkehrstechnischen Abteilung der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Die drei übrigen landwirtschaftlichen Gefährte wurden einer eingehenden verkehrstechnischen Kontrolle unterzogen. Wegen technischer Mängel musste in einem Fall die Weiterfahrt eines Anhängers untersagt werden. Dieser sowie die verunglückte Fahrzeugkomposition wurden sichergestellt.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Schönenberg-Hütten und Richterswil, das Forensische Institut Zürich sowie die Verkehrstechnische Abteilung der Kantonspolizei Zürich im Einsatz.

Die Hüttnerstrasse musste für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung während mehrerer Stunden in beiden Richtungen gesperrt werden. Voraussichtlich gegen 15.30 Uhr sollte die Sperrung aufgehoben werden können.


Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Esther Surber

Zurück zu Medienmitteilungen