Seuzach: Drei Tatverdächtige nach Einbruch verhaftet

20.04.2012 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Die Kantonspolizei Zürich hat in der Nacht auf Freitag (20.4.2012) in Seuzach nach einem Einbruchdiebstahl drei aus Tunesien stammende Tatverdächtige verhaftet und Diebesgut sichergestellt.

Eine Anwohnerin meldete um 03.00 Uhr über den Notruf 117 der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich, dass sie Männer beobachte, die soeben in eine Firma einbrechen. Die erste Patrouille der Kantonspolizei Zürich traf beim bezeichneten Gebäude auf eine offenstehende Türe und Diebesgut, welches offensichtlich zum Abtransport bereitgestellt worden war. Nach einer kurzen Begegnung mit den mutmasslichen Tätern ergriffen diese die Flucht, gefolgt von den Kantonspolizisten. Ein Verdächtiger konnte nach kurzer Verfolgung überwältigt und festgenommen werden. Es handelt sich um einen 21-jährigen Tunesier, der sich illegal in unserem Land aufhält. Obwohl er offiziell über keinen festen Wohnsitz in der Schweiz verfügt, bestand der dringende Verdacht, dass er sowie allfällige Mittäter, im Durchgangszentrum Seuzach logieren. Die im Anschluss vorgenommene Polizeikontrolle im Asylzentrum förderte in einem Versteck Diebesgut aus dem aktuellen Einbruch zutage. Polizeiliche Ermittlungen führten im Laufe des Tages, in der erwähnten Asylunterkunft zur Verhaftung von zwei mutmasslichen Mittätern. Die beiden Männer im Alter von 29 und 32 Jahren stammen aus Tunesien. Der Jüngere hält sich illegal in der Schweiz auf; der Ältere als Asylbewerber.

Alle Festgenommenen sind in den Polizeiarchiven wegen gleichgelagerter Delikte bereits mehrfach verzeichnet. Ob sie für weitere Vermögensdelikte verantwortlich sind, wird nun durch die Kantonspolizei Zürich abgeklärt.

Im Anschluss an die polizeiliche Sachbearbeitung werden die Verhafteten der zuständigen Staatsanwaltschaft zugeführt.


Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Esther Surber

Zurück zu Medienmitteilungen