Seuzach: Banküberfall - Zeugenaufruf

06.08.2012 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Seuzach klein

Zwei bewaffnete und maskierte Unbekannte haben am Montagnachmittag (6.8.2012) an der Stationsstrasse in Seuzach eine Bankfiliale überfallen. Aufgrund der Sicherheitseinrichtungen flohen die Täter ohne Beute. Verletzt wurde niemand.

Die beiden bewaffneten und maskierten Unbekannten bedrohten kurz vor 15.00 Uhr zwei Schalterangestellte sowie drei Kunden, die sich in der Bank aufhielten. Sie zwangen die Angestellten mit vorgehaltener Faustfeuerwaffe zur Herausgabe des Geldes. Sicherheitsvorkehrungen verhinderten jedoch, dass das Bargeld sofort herausgegeben werden konnte, worauf die beiden Täter ohne Beute zu Fuss Richtung Obstgartenstrasse flüchteten. Die sofort alarmierte Kantonspolizei Zürich löste eine Grossfahndung aus, an der sich auch die Stadtpolizei Winterthur beteiligte. Für die Betroffenen ist ein Care-Team der Bank aufgeboten worden.

Signalemente der Täter: 1. Unbekannter, ca. 175 bis 180 cm gross, etwa 25 bis 30 Jahre alt, trug helle Jeans, dunkelblaues, langärmliges Oberteil mit drei orange/roten Streifen über den Ärmeln und eine dunkle Schirmmütze mit weissen Einsatz; 2. Unbekannter, ca. 165 cm gross, etwa 30 Jahre alt, trug dunkle Hose und rosa Oberteil mit langen Ärmeln und weissem Einsatz bei Kragen/Kapuze; hat auf der linken Halsseite eine Tätowierung, trug eine Faustfeuerwaffe auf sich

Zeugenaufruf:
Personen, die im Zusammenhang mit diesem Raub Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Offiziersposten Winterthur, Tel. 052 268 52 22, in Verbindung zu setzen.

Die Bilder zeigen die beiden durch die Überwachungskamera der Bank aufgenommenen Täter.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Stefan Oberlin

Zurück zu Medienmitteilungen