Unterengstringen: Brandstiftung bei Neubau - Zeugenaufruf

18.03.2014 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Dienstag (18.3.2014) auf der Baustelle einer Überbauung in Unterengstringen einen Brand gelegt. Der entstandene Schaden wird auf mindestens 25‘000 Franken geschätzt.

Kurz nach 01.00 Uhr gingen bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich diverse Meldungen ein, dass es an der Oberen Hönggerstrasse brenne. Zum Löschen rückte die Feuerwehr Unterengstringen zum Neubau aus. Der Brand war beim Isolationsmaterial ausgebrochen, das im Freien auf der Gebäuderückseite des Mehrfamilienhauses deponiert war. Das Baumaterial wurde zerstört, die Gebäudefassade blieb russgeschwärzt zurück und Fensterscheiben gingen zu Bruch. Die Höhe des Schadens wird auf über 25‘000 Franken geschätzt.

Aufgrund der Abklärungen des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei wurde das Feuer absichtlich gelegt.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Angaben zur Brandstiftung machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Tel. 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Cornelia Schuoler

Zurück zu Medienmitteilungen