A1/ Wallisellen: Sattelschlepper gekippt

26.09.2014 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Bei einem Selbstunfall auf der A1 ist am Freitagmorgen (26.9.2014) ein Sattelschlepper in Wallisellen gekippt. Der Lenker wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Ein 61-jähriger Chauffeur war kurz vor halb sieben Uhr auf der Autobahn A1 in Richtung St. Gallen unterwegs. Auf Höhe Wallisellen verlor er aus zurzeit noch ungeklärter Ursache die Herrschaft über sein Fahrzeug und streifte die rechte Leitplanke. Daraufhin geriet er nach links, wobei es zu einer Streifkollision mit einem weiteren Lastwagen kam. Der Sattelschlepper überquerte schliesslich sämtliche Fahrstreifen und kollidierte seitlich mit dem Erdwall auf der linken Seite. Das Fahrzeug kippte daraufhin nach rechts und kam zum Stillstand. Der Chauffeur wurde mit einem Rettungswagen zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Stützpunktfeuerwehr Opfikon, das Tiefbauamt des Kantons Zürich sowie ein Ambulanzfahrzeug von Schutz & Rettung Zürich im Einsatz.

Wegen des Unfalls musste ein Fahrstreifen während mehreren Stunden gesperrt werden. Dies führte zu einem längeren Rückstau und Verkehrsbehinderungen im Grossraum Zürich.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Carmen Surber

Zurück zu Medienmitteilungen