A1/Wiesendangen: Selbstunfall eines Lastwagenchauffeurs

24.10.2014 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Ein Selbstunfall eines Lastwagenchauffeurs hat am Freitagmorgen (24.10.2014) auf der A1 bei Wiesendangen zu grösseren Verkehrsbehinderungen geführt. Der Lenker welcher vermutlich ein medizinisches Problem hatte, ist kurz vor dem Mittag im Spital verstorben.

Ein 48-jähriger Chauffeur auf der Autobahn A1 in Richtung St.Gallen unterwegs. Bei Wiesendangen verlor er kurz vor 9.30 Uhr aus zurzeit noch nicht geklärten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge geriet er nach rechts an die Böschung wo das Fahrzeug schliesslich zum Stillstand kam. Nach der Erstversorgung durch ein Ambulanzteam wurde der Chauffeur mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht, wo er kurz darauf verstarb. Eine medizinische Ursache steht im Vordergrund.

Wegen des Unfalls musste die Einfahrt Attikon kurzzeitig gesperrt werden. Während der Unfallaufnahme sowie den Bergungsarbeiten konnte die Einfahrt Attikon wieder geöffnet und der Verkehr einstreifig geführt werden. Dies führte trotzdem zu einem grösseren Rückstau.

Zeugenaufruf:
Personen, welche Angaben zur Fahrweise und/oder zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Winterthur, Telefon
052 208 17 00, in Verbindung zu setzen.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Carmen Surber

Zurück zu Medienmitteilungen