Zürich 4: Verletzter nach Auseinandersetzung – Belohnung ausgesetzt

20.03.2017 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Wir beziehen uns auf unsere Medienmitteilung vom 5. September 2016.

Am Samstagmorgen, 20. August 2016, kurz vor 09.00 Uhr ist es an der Piazza Cella an der Langstrasse im Kreis 4 zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen gekommen. Dabei wurde ein Mann schwer verletzt. Die Identität des Täters konnte nach wie vor nicht ermittelt werden. Für Hinweise, die zum Täter führen, wird eine Belohnung bis zu 3000 Franken ausgesetzt.
 

Trotz intensiven Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft IV für Gewaltdelikte konnte die Tat nach wie vor nicht geklärt werden. Die Kantonspolizei Zürich gelangt deshalb erneut mit Bildern des mutmasslichen Täters an die Öffentlichkeit. Zusätzlich werden Bilder eines weiteren unbekannten Mannes veröffentlicht, der den Täter zur Tatzeit begleitet hatte.
Wir bitten Personen, die Angaben zur Identität des Täters oder seines Begleiters machen können, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Tel. 044 247 22 11, zu melden. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, wird eine Belohnung in der Höhe von bis zu 3000 Franken ausgesetzt.

Signalement des unbekannten Täters:
Der Mann ist zwischen 20 und 35 Jahre alt und 180 bis 185 Zentimeter gross. Er hat eine schlanke, athletische Statur und dunkelbraunes, kurz geschnittenes Haar. Zur Tatzeit trug er eine dunkle Jacke mit Camouflageärmeln in den Farben Weiss, Grau und Schwarz, helle Bluejeans sowie dunkelgraue Sportschuhe. Der Täter war ihn Begleitung eines ebenfalls unbekannten Mannes, der zirka 190 bis 195 Zentimeter gross ist.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
044 247 36 36
Beat Jost
 

Zurück zu Medienmitteilungen