Wallisellen: Fassadenbrand an Büro- und Gewerbegebäude

13.07.2017 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Durch den Brand der Fassade eines Büro- und Gewerbegebäudes am Mittwochabend (12.7.2017) in Wallisellen ist ein grosser Sachschaden entstanden. Verletzt wurde niemand.

Die Kantonspolizei Zürich bekam kurz nach 19.30 Uhr die Meldung, dass es in Wallisellen bei der Richtiarkade brenne. Die beigezogenen Stützpunktfeuerwehren Wallisellen und Opfikon stellten einen Brand der Isolation in der Zwischenwand der hinterlüfteten Fassade des Büro- und Gewerbegebäudes fest. Für die Löscharbeiten musste die Aussenfassade im Erdgeschossbereich zum Teil entfernt werden. Schliesslich wurde das Feuer gelöscht. Es entstand ein Sachschaden von schätzungsweise mehreren zehntausend Franken. Verletzt wurde niemand.
Der Brandermittler der Kantonspolizei Zürich geht zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass unvorsichtiges Wergwerfen von Raucherwaren oder anderen brennbaren Gegenständen, welche durch einen Luftspalt in die Zwischenwand gelangten, die Isolation entzünden konnten.
Nebst den Feuerwehren und Spezialisten der Kantonspolizei Zürich waren vorsorglich Rettungswagen im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
044 247 36 36
Beat Jost
 

Zurück zu Medienmitteilungen