Winterthur: Zwei Diebe und Einbrecher verhaftet

04.10.2017 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Die Kantonspolizei Zürich hat am Montagnachmittag (2.10.2017) nach einem Ladendiebstahl eine Frau und einen Mann verhaftet. Sie werden verdächtigt einige weitere Delikte, auch Einbrüche, begangen zu haben.

Ein Ladendetektiv erkannte kurz vor 17 Uhr am Bahnhof Winterthur eine Frau, die verdächtigt wird, wenige Tage zuvor bei einem Ladendiebstahl Spirituosen im Wert von mehreren hundert Franken gestohlen zu haben. Mit Unterstützung einer Securitrans-Patrouille wurde die Frau ins Büro eines Warenhauses gebracht und die Kantonspolizei Zürich wurde gerufen.
Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich führten zu einem mutmasslichen Mittäter der Frau, der rund zwei Stunden später ebenfalls am Bahnhof Winterthur verhaftet wurde. Die beiden Verdächtigen hatten bei der Verhaftung mehrere neue elektronische Geräte auf sich, die nachweislich aus einem Einbruchdiebstahl vom 25. auf den 26. September in Winterthur stammten. Die beiden wurden verhaftet. Weitere Ermittlungen durch die Polizei ergaben den Verdacht, dass die beiden insgesamt mindestens drei Ladendiebstähle, ein weiterer Diebstahl, zwei Einschleichediebstähle und zwei Einbruchdiebstähle begangen haben. Sie wurden der Staatsanwaltschaft zugeführt, welche nun untersucht, ob die Verhafteten noch für weitere Straftaten in Frage kommen.
Es handelt sich bei den mutmasslichen Dieben und Einbrechern um eine 36-jährige Schweizerin aus Winterthur und einen 31-jährigen Schweizer ohne Wohnsitz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
044 247 36 36
Beat Jost
 

Zurück zu Medienmitteilungen