Zürich 2: Schwer verletzter Mann nach Streit - Zeugenaufruf

09.08.2018 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Bei einer Auseinandersetzung vor einem Restaurant am Mythenquai ist am frühen Sonntagmorgen (29. Juli 2018) ein Mann schwer verletzt worden (siehe Medienmitteilung der Stadtpolizei Zürich vom 29.7.2018).

Im Zuge erster Ermittlungen wurden durch die Stadtpolizei Zürich kurz nach der Tat vier Männer verhaftet. Drei wurden nach den Befragungen wieder entlassen. Gegen einen Mann erhärtete sich der Tatverdacht, sodass gegen ihn mittlerweile Untersuchungshaft angeordnet wurde.
Der Geschädigte erlitt der bei der Auseinandersetzung mehrere Stich- und Schnittwunden. Er konnte das Krankenhaus nach erfolgter Operation seiner schweren Verletzungen wieder verlassen.

Die bisherigen Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft lV des Kantons Zürich ergaben, dass es kurz vor 02:00 Uhr bereits im Eingangsbereich des Restaurants am Mythenquai 61 zu einer Konfrontation gekommen war. Wenig später ereignete sich die gewaltsame Auseinandersetzung unter Beteiligung mehrerer Personen. Der genaue Tatablauf ist derzeit nicht klar und bildet Gegenstand der weiteren Untersuchungen.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zum Vorfall vor dem Restaurant am Mythenquai 61, in Zürich 2, insbesondere zu weggeworfenen Gegenständen, machen können oder über Bildaufnahmen im Zusammenhang mit der Tat verfügen, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Ralph Hirt

Zurück zu Medienmitteilungen