Videoüberwachung im öffentlichen Raum

Laut Polizeigesetz des Kantons Zürich (§ 32 c PolG) darf die Polizei bei öffentlich zugänglichen Grossveranstaltungen und Kundgebungen Personen in der Weise mit Audio- und Videogeräten überwachen, dass Personen identifiziert werden. Die Bevölkerung ist in geeigneter Weise auf den Einsatz der Audio- und Videogeräte aufmerksam zu machen (§ 32b Abs. 3 PolG).

In Übereinstimmung mit diesen gesetzlichen Bestimmungen weist die Kantonspolizei Zürich darauf hin, dass Grossveranstaltungen und Kundgebungen zur Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit mit Videogeräten überwacht werden.