Häusliche Gewalt

Sexuelle Gewalt

Sexuelle Gewalt umfasst alle Formen von erzwungener sexueller Handlung und grenzverletzendem Verhalten mit sexuellem Bezug. Dabei handelt es sich um Machtausübung, Erniedrigung und Demütigung. Nicht die Befriedigung der sexuellen Bedürfnisse ist primäres Ziel der gewaltausübenden Person, sondern die absichtliche Verletzung der Integrität des Opfers. Bedürfnisse oder Stoppsignale von Opfern werden vollständig ignoriert. Bei sexueller Gewalt muss nicht immer körperlicher Gewalt angewendet werden. Es genügt bereits die Androhung von Gewalt oder ernstlicher Nachteile.

Sexuelle Gewalt ist strafbar – auch in der Ehe oder Partnerschaft!

Beispiele:

  • ungewollte anzügliche und peinliche Bemerkungen mit sexuellem Bezug, sexistische Körpersprache oder Gesten und unerwünschte Berührungen
  • Zwang zur Teilnahme an oder Beobachtung von pornografischen Handlungen und Darstellungen
  • sexuelle Erniedrigung
  • sexuelle und körperliche Übergriffe bis hin zur Nötigung und Vergewaltigung