Hilfe und Beratung

Sind Sie von Gewalt betroffen?

Jeder hat das Recht auf ein Leben ohne Gewalt, auch Sie.

Wenn Sie von Häuslicher Gewalt betroffen sind, ist es wichtig, dass Sie Hilfe suchen, auch wenn es schwerfällt, das Schweigen zu durchbrechen. Es erfordert häufig viel Mut, sich an eine Beratungsstelle oder an die Polizei zu wenden. Tun Sie es trotzdem – denn so erhalten Sie die Chance, Verständnis, Sicherheit und Auswege zu finden. Je früher, desto besser.

Was kann ich als Opfer Häuslicher Gewalt tun?

  • Rufen Sie im Notfall die Polizei (Tel. 117) oder erstatten Sie Anzeige beim nächsten Polizeiposten (Kantonspolizei Zürich / Stadtpolizei Zürich / Stadtpolizei Winterthur). Die Polizei sorgt sofort für Hilfe und Schutz.
  • Melden Sie sich bei einer Opferberatungsstelle (Adressen). Diese unterstützt Sie bei persönlichen und rechtlichen Fragen. Die Beratung ist kostenlos und vertraulich.
  • Weihen Sie eine Person ein, der Sie vertrauen. Diese kann Sie unterstützen und im Notfall Hilfe rufen.
  • Bringen Sie Ihre persönlichen Sachen (z.B. Identitätskarte, Aufenthaltsbewilligung, Bankkarten) an einen sicheren Ort.
  • Sagen Sie Ihren Kindern, wie sie sich im Notfall verhalten sollen.
  • Weitere Informationen zu Häuslicher Gewalt finden Sie hier.