Schwerpunkte

Drogen

Null Toleranz - Keine Macht den Suchtmitteln!

Jugendliche, die schon früh Alkohol trinken, Zigaretten rauchen, kiffen, oder gar harte Drogen konsumieren, setzen ihre Gesundheit in gefährlicher Art und Weise aufs Spiel. Heute weiss es bald jedes Kind und auf jeder Zigaretten-Packung steht in grossen Lettern geschrieben: Rauchen ist tödlich. Was für den Glimmstengel gilt, trifft im Besonderen auf den Joint zu. Der Konsum von Heroin, Kokain oder synthetischen Drogen wie zum Beispiel Esctasy und GHB birgt unabschätzbare Gefahren. Diese Drogen machen dich süchtig. Einmal ist keinmal - stimmt hier auf keinen Fall. Amphetamine putschen auf, machen hellwach - und belasten deinen Körper. Niemand weiss, welche Substanzen er wirklich konsumiert. Besonders gefährlich ist die Kombination von Drogen und Alkohol. Der so genannte Mischkonsum kann die Enthemmung und das Aggressionspotenzial erhöhen.

Wer unbefugt Betäubungsmittel erlangt, besitzt oder gar verkauft, macht sich strafbar. Auch das Anbauen von Hanfkraut zur Gewinnung von Betäubungsmitteln ist verboten. Das Bundesgesetz über die Betäubungsmittel findet in diesen Fällen Anwendung.
Es gilt: Konsum, Erwerb, Besitz und Handel von Drogen ist strafbar.

Widerhandlungen gegen das Bundesgesetz über die Betäubungsmittel und die psychotropen Stoffe werden bei der zuständigen Amtsstelle zur Anzeige gebracht.

Gute Stimmung fährt auch ohne Drogen ein! Bleib cool und sag nein.

Cannabis

haschisch_marihuana_01

Der Konsum von Cannabis hat in der Schweiz vor allem bei Jugendlichen und jungen Ewachsenen stark zugenommen. Wer Cannabis sagt, meint Haschisch, Marihuana, Shit oder Gras. Marihuana (getrocknete Blätter und Blütenstände) und Haschisch (gepresstes Harz der Blüten) werden aus der Cannabispflanze (Hanf) gewonnen. Durch gezielte Züchtung enthält Marihuana heute bis zu 10 Mal mehr Rausch erzeugendes Tetrahydrocannabinol (THC) als vor 20 Jahren. Dieser Wirkstoff beeinflusst Dein Wahrnehmungsvermögen und führt zu Stimmungsveränderungen.
Häufiger Cannabis-Konsum wirkt sich negativ aus auf Dein Konzentrationsvermögen, Deine Lernfähigkeit und Deine Gedächtnisleistung. Du siehst - Kiffen ist nicht harmlos. Deshalb stellen auch bekiffte Fahrzeuglenker eine erhöhte Gefahr dar. Wer trinkt und kifft gehört nicht ans Steuer.

Trotz reger Diskussion in der Oeffentlichkeit ist der Konsum von Cannabis verboten.

Heroin

heroin_lose

Heroin wird aus dem eingetrockneten Milchsaft des Schlafmohns hergestellt. Diese Droge wird oft gespritzt, aber auch inhaliert, geschnupft, geraucht oder gegessen. Heroin macht schwer psychisch und körperlich abhängig. Mit der Gewöhnung an den Stoff muss die Dosis erhöht werden, was dazu führt, dass man Heroin konsumieren muss, um den schweren Entzugserscheinungen zu entgehen. Der Heroinkonsum ist mit einem nicht kalkulierbarem Risiko verbunden. Es besteht immer die Möglichkeit einer Ueberdosierung oder Vergiftung mit tödlichem Ausgang. Dealer fügen Streckmittel wie Trauben- oder Milchzucker bei, greifen aber auch schon mal zu Waschmittel, Kalk oder ähnlichen Mitteln.

Kokain

kokain_crack_lose

Die illegale Droge Kokain wird aus den Blättern der Koka-Pflanze gewonnen. Sie wird geschnupft, gespritzt und geraucht. Kokain putscht auf, macht euphorisch und enthemmt. Es wirkt stark auf den Körper, erhöht Atmung, Puls und Blutdruck. Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkte oder Schlaganfälle sind möglich. Kokain kann schnell stark psychisch abhängig machen. Entzugserscheinungen sind die Folge. Die Gefahr einer tödlichen Ueberdosis ist gross.

Ecstasy

designerdrogen

Ecstasy ist eine synthetische Droge. Sie wird als Tablette oder Kapsel in unterschiedlichen Formen und Farben angeboten. Ecstasy wirkt direkt aufs Gehirn, verändert die Wahrnehmung von Raum und Zeit, putscht auf. Bei häufigem Gebrauch lässt der Kick nach, die Dosis muss gesteigert werden. Beim Abtanzen schaltet Ecstasy die körperlichen Warnsignale wie Müdigkeit oder Durst aus, was zur Ueberhitzung des Körpers führen kann. Es besteht die Gefahr einer psychischen Abhängigkeit und kann zur Schädigung des Hirns und anderer Organe (Leber/Niere) führen.

GHB 'Liquid Ecstasy'

ghb_liquid_ecstasy

GHB ist auch unter dem Namen 'Liquid Ecstasy' bekannt. Diese Droge wird auf dem Schwarzmarkt als Flüssigkeit in Fläschchen angeboten. Die Dosierung ist abhängig vom Verdünnungsgrad. Ueberdosierungen führen zu plötzlichem Tiefschlaf, Bewusslosigkeit oder Koma. In Kombination mit Alkohol und/oder Medikamenten kann GHB zum Erstickungstod führen. Bei regelmässigem Konsum stellen sich Entzugserscheinungen ein. In bekannten Fällen wurde auch schon jemandem GHB ins Getränk gemischt - mit fatalen Folgen.