Zielgruppen

Jugendliche

Die Einstellung von Jugendlichen zur Polizei im Kanton Zürich

Die Kantonspolizei Zürich hat das Kriminologische Institut der Universität Zürich beauftragt, die Einstellung der Jugendlichen im Kanton zur Polizei, ihre bisherigen Erfahrungen mit der Polizei, wie sie diese empfunden haben und ihre Erwartungen an die Polizei zu erforschen.

Unter Mithilfe des Lehrpersonals nahmen an der online-gestützten Befragung knapp 4‘000 Schülerinnen und Schüler der 5. bis 10. Klasse aus dem Kanton Zürich (inkl. den Städten Zürich und Winterthur) teil.

Das Kriminologische Institut hat die Umfrageergebnisse in einem Hauptbericht zusammengefasst und ergänzend hierzu ein Zusatzbericht zu den Erfahrungen und Erwartungen der Lehrkräfte und Berufsbildner erstellt. Aufbauend auf dem Hauptbericht wurden gestützt auf die Befunde und Resultate konkrete Umsetzungsempfehlungen für die Kantonspolizei Zürich formuliert.

Die Berichte mit den detaillierten Umfrageergebnissen und Umsetzungsempfehlungen sind auf unserer Website nachstehend publiziert und einsehbar.

Massnahmen:
Die Auswertung der Berichte bestätigt im Wesentlichen, dass der Dienst Jugendintervention der Kantonspolizei Zürich mit dem Mehrsäulen-Konzept auf dem richtigen Weg ist, punktuell gewisse Anpassungen im Sinne einer Weiterentwicklung indes förderlich sind. Aufgrund der Empfehlungen des Kriminologischen Institutes der Universität Zürich hat die Kantonspolizei Zürich entsprechende Massnahmen in die Wege geleitet. So wurde u.a. die Präsenz der Mitarbeitenden unseres Dienstes in den Regionen an den Orten erhöht, die von Jugendlichen stark frequentiert werden. Angestrebt wird auch eine engere Zusammenarbeit mit den Volks-, Mittel- und Berufsschulen sowie eine intensivere Weiterbildung von Lehrkräften durch Mitarbeitende unseres Dienstes. Zudem wird im Rahmen von Ausbildungen der Umgang mit Jugendlichen bereits in der Polizeischule verstärkt thematisiert.