Stalking

Stalking - Was ist das?

Stalking – was ist das?
Stalking ist eine Form von „Psychoterror“, bei dem eine Person (Stalking-Opfer) durch eine andere Person (Stalker oder Stalkerin) belästigt, verfolgt, überwacht, geängstigt, drangsaliert oder schikaniert wird. Erst die Wiederholung und / oder Kombination solcher Grenzüberschreitungen während eines längeren Zeitraums machen Stalking aus. Stalking als Gesamtverhalten führt dazu, dass das Opfer in Angst versetzt wird und / oder sich gezwungen sieht, seine Lebensgestaltung zu ändern, um sich den störenden Einwirkungen zu entziehen.

Stalking - im Einzelnen
Das Spektrum der einzelnen möglichen Stalking-Handlungen ist vielgestaltig. Es kann sich um (im Einzelfall) sozial gerade noch akzeptable Verhaltensweisen handeln, die erst durch ihre stete Wiederholung vom Opfer als unerträglich und beängstigend empfunden werden. Es kann sich aber auch um eine Häufung von oder Kombination mit strafrechtlich relevanten Vorgängen handeln. Beispielsweise Sachbeschädigung, Nötigung, Drohung, telefonische oder Internetbelästigungen oder Formen von körperlicher Gewalt.

Worum geht es?
Durch Stalking soll Macht und Kontrolle, Nähe oder Rache am Opfer ausgeübt werden.