Neues Ausbildungszentrum der Kantonspolizei in Regensdorf eröffnet

01.02.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Aktuell

Heute haben im «Trockenloo» in Regensdorf Baudirektor Markus Kägi und Sicherheitsdirektor Mario Fehr die neue Ausbildungsanlage der Kantonspolizei eröffnet.  

In der auf dem neusten Stand der Technik stehenden Anlage «Trockenloo» ist in drei 25-Meter-Schiesshallen mit je acht Drehscheiben eine effiziente Schiessausbildung auch für grössere Gruppen möglich. Daneben bestehen Räume für die Instruktion in der Selbstverteidigung und Theorieunterricht, welche gemäss dem Ausbildungskonzept der Kantonspolizei die Schiessausbildung im Sinne der Effizienz umrahmen.

Baudirektor Markus Kägi, selber ein erfahrener Schütze, sagte: «Man kann nicht genug betonen, wie wichtig ein regelmässiges Schiesstraining ist, ob als Polizist oder Jäger!» Sicherheitsdirektor Mario Fehr freute sich über die zügige Umsetzung des erst im Mai 2016 beschlossenen Baus: «Mit dem ‘Trockenloo’ verfügt die Kantonspolizei Zürich über eine optimale Infrastruktur für die Schiessausbildung, um die uns die anderen Kantone beneiden.»

Das Gebäude wurde unter Leitung des kantonalen Hochbauamtes in einer Bauzeit von lediglich 17 Monaten mit vorfabrizierten Bauteilen erstellt. Der gemäss Lärmschutzverordnung aufwändig gedämmte Bau lässt keinen Schiesslärm nach aussen dringen. Ebenso erfüllt er den Minergiestandard für Industriebauten. Die Schiesshallen werden mit Erdgas, die übrigen Gebäudeteile mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe beheizt. Auf dem Dach findet sich eine Photovoltaikanlage, die den Erdgasverbrauch der Heizanlage kompensiert.

Die neue Anlage ersetzt die jahrzehntelang genutzte Ausbildungsanlage Cheibenwinkel auf dem Flughafenareal, welche die Kantonspolizei Ende 2015 wegen Eigenbedarf des Flughafens Zürich aufgeben musste.

(Medienmitteilung der Sicherheitsdirektion)

Zurück zu Aktuell