Spatenstich zum Ausbildungsgebäude der Kantonspolizei im Reppischtal

04.03.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Aktuell

Spatenstich zum Ausbildungsgebäude der Kantonspolizei auf dem Waffenplatz Reppischtal

Heute erfolgte im Beisein von Regierungsrat und Sicherheitsdirektor Mario Fehr, Kantonspolizei-Kommandant Thomas Würgler sowie Vertretern der Standort- und Nachbargemeinden der Spatenstich zum neuen Ausbildungsgebäude der Kantonspolizei auf dem Waffenplatz Reppischtal in Birmensdorf.

Auf dem Waffenplatz Reppischtal befindet sich einer von insgesamt drei Standorten im Kanton Zürich, an dem das Korps der Kantonspolizei im Rahmen der taktischen Einsatzausbildung Schiesstrainings durchführen kann. Die 2007 ausgebauten Kurzdistanz-Schiessanlage lässt aber heute die ergänzenden Trainingsmodule in der persönlichen Sicherheit und dem taktischen Verhalten nur unter Schwierigkeiten zu. Um eine wirksame Aus- und Weiterbildung aller drei Ausbildungsbereiche an einem Ort zu ermöglichen, soll die Schiessanlage auf dem Waffenplatz mit einem dafür zweckmässigen Gebäude ergänzt werden.

Der Regierungsrat bewilligte für die Realisierung eines solchen Gebäudes im Juni 2018 eine Ausgabe von 1,47 Millionen Franken. Erstellt wird ein eingeschossiger Zweckbau in Holz mit zwei grossen, höheren Räumen für Theorie und Selbstverteidigung. Angegliedert sind ein Instruktorenbüro, Nassräume und die Technik.

Heute erfolgte mit dem Spatenstich der Startschuss vor Ort. Regierungsrat Mario Fehr, Sicherheitsdirektor, Thomas Würgler, Kommandant Kantonspolizei, der Birmensdorfer Sicherheitsvorstand, Gemeinderat Paul Gähler, sowie Architekt Christian Gautschi richteten Worte an die zahlreichen Gäste und gingen danach zusammen mit weiteren Vertretern der späteren Nutzerin mit dem Stechspaten ans Werk.

Baustellentafel
Baustellentafel

(Medienmitteilung der Sicherheitsdirektion)

Zurück zu Aktuell