Effiziente und umweltschonende Fahrzeugflotte

24.07.2018 - Mitteilung

Zurück zu Aktuelle Fragen

Hybridfahrzeug

Die Kantonspolizei Zürich hat seit 2005 ihren Treibstoffverbrauch um 28 Prozent reduziert. Sie folgt der Strategie, ihren Fahrzeugpark möglichst effizient und umweltschonend zu bewirtschaften. Bereits 10 Prozent der Flotte besteht aus umweltverträglichen Fahrzeugen. Damit wird der schweizerische Flottendurchschnitt um das Sechsfache übertroffen.

Die Energieeffizienz der Fahrzeugflotte wurde seit 2003 mit verschiedenen Konzepten kontinuierlich verbessert. Die Verringerung von Schadstoffausstoss als wichtiges Ziel wurde damit erreicht. Obwohl deutlich mehr Kilometer gefahren werden und die Flotte weiter vergrössert wurde, konnte der Treibstoffverbrauch um beachtliche 28 Prozent verringert werden. Daraus resultiert eine Reduktion des CO2-Ausstosses um nahezu einen Fünftel pro gefahrenen Kilometer.

Die Kantonspolizei Zürich nimmt bei alternativ angetriebenen Fahrzeugen eine Vorreiterrolle ein. Sie bevorzugt dort Gas-, Hybrid- und Elektrofahrzeuge, wo es aufgrund des Angebots möglich und vom Einsatzzweck her sinnvoll ist. Die Personenwagenflotte besteht zu gut 10 Prozent aus Personenwagen mit alternativen Antrieben. Damit übertrifft die Kantonspolizei den schweizerischen Flottendurchschnitt um das Sechsfache. Seit 2016 werden alle Gas-Fahrzeuge hundertprozentig mit Biogas betrieben und sind nahezu klimaneutral unterwegs.

Solche Vorhaben und deren Umsetzung bestätigen das Umweltmanagement der Kantonspolizei, das seit dem Frühjahr 2018 nach ISO-Norm 14001 zertifiziert ist.

Zurück zu Aktuelle Fragen