Zürich-Wollishofen: Polizei sucht Bankräuber - Zeugenaufruf

19.03.2015 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Die Kantonspolizei Zürich sucht den bewaffneten Räuber, der am Mittwochnachmittag (11.3.2015) die Bankfiliale an der Albisstrasse 36 in Zürich überfallen hat. Zur Ergreifung des Täters setzt die Kantonspolizei Zürich eine Belohnung von bis zu 5000 Franken aus.

Gegen 14.30 Uhr betrat der bewaffnete Unbekannte die Bank und verlangte Bargeld. Nachdem dem Räuber mehrere tausend Franken ausgehändigt worden waren, flüchtete er in unbekannter Richtung. Weder die sofort eingeleitete Grossfahndung noch die bisherigen Ermittlungen führten zum Urheber der Tat. Die Kantonspolizei Zürich bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Mannes führen, werden insgesamt bis zu 5000 Franken ausgezahlt.

Der unbekannte Mann ist etwa 23 bis 33 Jahre alt, zirka 180 Zentimeter gross, hat eine sportliche Statur und eine helle Hautfarbe. Er spricht Zürcher-Dialekt, trug dunkle Kleidung und hatte sein Gesicht mit einer Kopfbedeckung und einem schwarzen Tuch bedeckt. Bewaffnet war er mit einer Faustfeuerwaffe. Für die Beute benutzte der Räuber eine mitgebrachte gelbe Plastiktasche.

Zeugenaufruf: Personen die Angaben zum Gesuchten machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Tel. 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.


Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Stefan Oberlin

Zurück zu Medienmitteilungen