Zürich 8: Tötungsdelikt - Fahndung nach mutmasslichem Mittäter - revoziert am 25.1.2017

02.07.2016 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Staatsanwaltschaft IV des Kantons Zürich und Kantonspolizei Zürich teilen mit:

Am Donnerstag, 30. Juni 2016, wurde in Zürich ein Mann durch eine unbekannte Täterschaft getötet. Im Verlauf der Fahndungsmassnahmen verhaftete die Stadtpolizei Zürich einen möglichen Verdächtigen. Dieser befindet sich auf Anordnung der Staatsanwaltschaft IV des Kantons Zürich in Untersuchungshaft. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Aufgrund eingeleiteter polizeilicher Ermittlungen besteht nun ein dringender Verdacht gegen den 23-jährigen Tobias Kuster. Der Schweizer ist nach einem Hafturlaub von der Strafanstalt Pöschwies nicht wieder zurückgekehrt. Er sass dort wegen verschiedener Gewaltstraftaten ein. Eine Fahndung nach dem Gesuchten, der als gewaltbereit einzustufen ist und der bewaffnet sein dürfte, ist eingeleitet. Die Kantonspolizei Zürich empfiehlt, sich vorsichtig zu verhalten und verdächtige Wahrnehmungen sofort der Polizei zu melden.

Hintergrund der Tat, Tatablauf und Motiv bilden Gegenstand intensiver polizeilicher Abklärungen, die durch die Staatsanwaltschaft IV koordiniert werden.

Personen, welche Angaben über den Aufenthaltsort des Gesuchten machen können, werde gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, zu melden.

Ein Fahndungsbild des Gesuchten Tobias Kuster ist auf der Website der Kantonspolizei Zürich www.kapo.zh.ch abrufbar.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Marc Besson

Zurück zu Medienmitteilungen