Rümlang: Vier Verletzte bei Verkehrsunfall – Zeugenaufruf

10.08.2016 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Unfallfahrzeuge

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Lieferwagen und drei Personenwagen sind am frühen Mittwochmorgen (10.8.2016) vier Personen zum Teil mittelschwer verletzt worden.

Ein 26-jähriger Lieferwagenfahrer sowie ein 44-jähriger Autofahrer fuhren um 6.45 Uhr auf der Flughofstrasse Richtung Rümlang. Zur gleichen Zeit waren ein 58-jähriger Mann sowie eine 61-jährige Frau mit ihren Personenwagen in der Gegenrichtung unterwegs. Im Bereich des Tanklagers kam es aus bislang unbekannten Gründen zwischen den vier Fahrzeugen zu heftigen Frontal- sowie Folgekollisionen. Dabei zogen sich die Fahrzeuglenkenden leichte bis mittelschwere Verletzungen zu. Sie wurden mit einem Rettungshelikopter oder mit Rettungswagen ins Spital gebracht. Wegen des Unfalls musste die Flughofstrasse für rund drei Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehren signalisierten eine Umleitung.

Warum es zur Kollision kam, wird durch Spezialisten der Kantonspolizei, dem Forensischen Institut Zürich FOR und die Staatsanwaltschaft untersucht.

Zeugenaufruf:
Personen, die Angaben zum Unfall machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrsstützpunkt Bülach, Telefon 044 863 41 00, in Verbindung zu setzen.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich FOR, die Feuerwehren Rümlang und Opfikon, ein Rettungshelikopter der REGA sowie mehrere Fahrzeuge von Schutz & Rettung im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Marc Besson

Downloadbilder nur mit Quellenangabe KAPO Zürich verwenden

Zurück zu Medienmitteilungen