Winterthur: Vier Verhaftungen bei Polizeieinsatz - Nachtrag

02.11.2016 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Die Kantonspolizei Zürich hat in Zusammenarbeit mit der Stadtpolizei Winterthur im Zuge des Polizeieinsatzes in Winterthur-Hegi am Mittwochmorgen (2.11.2016) nebst den in der Pressemitteilung der Oberstaatsanwaltschaft Zürich aufgeführten Personen vier weitere Männer festgenommen.

Anlässlich der Hausdurchsuchung konnten in den Räumlichkeiten der Moschee vier Männer im Alter zwischen 23 und 35 Jahren angetroffen werden, die dort übernachtet haben. Die polizeiliche Überprüfung zeigte, dass sich einer der Männer illegal in der Schweiz aufhält. Die drei weiteren Personen werden wegen Widerhandlung gegen Ausländergesetz bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Drei stammen aus Algerien und Tunesien; ein Mann verweigert die Bekanntgabe seiner Nationalität.

Die lebensmittel- und feuerpolizeilichen Zustände in den durchsuchten Räumlichkeiten geben zu weiteren Massnahmen durch die lokalen Behörden der Stadt Winterthur Anlass.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Stefan Oberlin

Zurück zu Medienmitteilungen