A1 / Weiningen: Verkehrsunfall fordert zwei Verletzte

15.02.2017 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Bei einem Verkehrsunfall sind am Mittwochvormittag (15.2.2017) zwei Personen verletzt worden. Zwei weitere Personen wurden zur Abklärung ins Spital gefahren. Wegen des Unfalls entstand ein langer Rückstau.

Kurz nach 11 Uhr war ein Personenwagenlenker auf dem Normalstreifen der A1 Richtung Bern unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt Weiningen wechselte der Automobilist im letzten Moment den Fahrstreifen, um nach rechts in die Ausfahrt zu gelangen. Dabei kollidierte er im Baustellenbereich mit dem Aufpralldämpfer/Leitplanke, worauf das Auto auf die Fahrbahn zurückgeschleudert wurde. Ein nachfolgender Lastwagenchauffeur konnte einer Kollision nicht mehr ausweichen und prallte gegen das Heck des Personenwagens; er blieb unverletzt. Der Lenker und die beiden Mitfahrer im Auto wurden zum Teil schwer verletzt und mussten mit einem Rettungswagen ins Spital gefahren werden. Kurz darauf kollidierte ein weiterer Automobilist mit der beschädigten Leitplanke, die in die Ausfahrt ragte. Er wurde zur Kontrolle ebenfalls ins Spital gebracht.

Wegen des Unfalls entstand ein langer Stau, der zeitweise bis zum Brüttiseller-Kreuz reichte. Die Ausfahrt Weiningen blieb für rund fünf Stunden gesperrt.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Carmen Surber

Zurück zu Medienmitteilungen