Weiningen A1: Kollision zwischen neun Fahrzeugen fordert drei leicht verletzte Personen

21.12.2017 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Downloadbild nur mit Quellenangabe KAPO Zürich verwenden

Bei einer Kollision zwischen neun Fahrzeugen sind am Donnerstagvormittag (21.12.2017) auf der A1 in Weiningen drei Personen leicht verletzt worden.

Kurz nach 11 Uhr kam es auf der Autobahn, Fahrbahn St. Gallen, vor dem Limmattaler Kreuz im fünfstreifigen Bereich, aus bislang noch unbekannten Gründen zu einem Verkehrsunfall mit neun involvierten Personenwagen. Bei dieser Kollision wurden ein Mann und zwei Frauen im Alter zwischen 37 bis 53 Jahren leicht verletzt. Diese wurden von Rettungsfahrzeugen zur Kontrolle in umliegende Spitäler gebracht. Die genaue Unfallursache ist derzeit noch nicht bekannt. Sie wird durch die Kantonspolizei Zürich untersucht.

Wegen des Unfalls mussten vier der fünf Fahrstreifen sowie die Autobahneinfahrt Dietikon Richtung St. Gallen für mehrere Stunden gesperrt werden. Es entstand an den Fahrzeugen und an den Verkehrseinrichtungen erheblicher Sachschaden. Die genaue Höhe kann momentan noch nicht beziffert werden.

Nebst der Kantonspolizei Zürich und drei Rettungsteams standen auch Angehörige der Stadtpolizei Dietikon sowie des Nationalstrassenunterhalts Urdorf im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Rebecca Clara Tilen

Zurück zu Medienmitteilungen