Oberrieden: Brand in Reiheneinfamilienhaus verursacht erheblichen Sachschaden

19.04.2018 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Brennendes Dach des Reiheneinfamilienhauses

Bei einem Brand auf dem Balkon eines Reiheneinfamilienhauses ist am späten Mittwochabend (18.4.2018) in Oberrieden erheblicher Sachschaden entstanden. Verletzt wurde niemand.

Anwohner meldeten kurz vor Mitternacht, dass es in einem Reihenfamilienhaus am Unteren Stünziweg in Oberrieden brenne. Gemäss ihren Aussagen habe der Brand auf dem Balkon im ersten Stock begonnen und sich dann schnell über das Vordach bis zum Dach ausgebreitet. Die sofort ausgerückte Feuerwehr evakuierte alle Bewohner des Reihenhauskomplexes und begann mit den Löscharbeiten. Diese zogen sich wegen Glutnestern im Dach mehrere Stunden hin. Der Untere Stünziweg musste wegen des Brandes abgeriegelt werden und bleibt auch bis auf weiteres für Personen und Fahrzeuge gesperrt. Das betroffene Reihenhaus ist durch die Flammen so stark beschädigt worden, dass es einsturzgefährdet und nicht mehr bewohnbar ist. Auch das direkt angrenzende Reihenhaus wurde durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen. Der genaue Sachschaden kann noch nicht beziffert werden, er dürfte aber mehrere hunderttausend Franken übersteigen.

Warum es auf dem Balkon zu brennen anfing, ist noch unbekannt und wird zurzeit durch Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Thalwil/Oberrieden und Kilchberg/Rüschlikon sowie vorsorglich zwei Rettungswagen des Seespitals Horgen im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Rebecca Tilen

Zurück zu Medienmitteilungen