Berg am Irchel: Selbstunfall fordert zwei Verletzte

02.05.2018 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Bei einem Selbstunfall mit einem Personenwagen haben sich am frühen Dienstagmorgen (2.5.2018) in Berg am Irchel zwei junge Männer schwerere Verletzungen zugezogen. Der Lenker blieb unverletzt.

Gegen 2 Uhr fuhr ein 18-jähriger Autolenker in Begleitung von zwei Kollegen auf der Flurstrasse von Volken herkommend Richtung Berg am Irchel. Aus zurzeit noch unbekannter Ursache verlor er die Herrschaft über den Personenwagen und kam leicht links von der Strasse ab. Beim Versuch das Fahrzeug wieder auf Kurs zu bringen, touchierte er das rechte Wiesenbord, worauf sich das Auto überschlug und schliesslich wieder auf den Rädern zum Stillstand kam.

Beide Mitfahrer zogen sich beim Unfall unbestimmte Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung durch Ambulanzteams vor Ort wurden sie mit einem Rettungshelikopter sowie einem Rettungsfahrzeug ins Spital gebracht. Beim unverletzten Lenker wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Carmen Surber
 

Zurück zu Medienmitteilungen