Hettlingen: Frontalkollision fordert zwei Verletzte - Zeugenaufruf

13.09.2018 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Unfallendlage

Bei einer Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen sind am Donnerstagmorgen (13.09.2018) in Hettlingen ein Fahrzeuglenker schwer, der andere leicht verletzt worden.

Kurz vor 07.00 Uhr fuhr ein 38-jähriger Mann mit seinem Personenwagen vom Chrebsbachkreisel (Unterohringen) auf der Schaffhauserstrasse Richtung Hettlingen. Zirka 800 Meter nach dem Kreisel kollidierte sein Auto mit einem entgegenkommenden Personenwagen eines 43 Jahre alten Lenkers. Durch die heftige Kollision wurde der 38-Jährige in seinem Auto eingeklemmt. Er musste durch Angehörige der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der 43-jährige Lenker wurde durch die Kollision leicht verletzt. Beide wurden nach der Erstversorgung vor Ort mit Ambulanzfahrzeugen in ein Spital gefahren.
Die Unfallursache ist derzeit unbekannt. Sie wird durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht.

Wegen des Verkehrsunfalls musste die Schaffhauserstrasse zwischen Unterohringen und Hettlingen während rund drei Stunden beidseitig gesperrt werden.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland auch Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Winterthur, der Feuerwehr Hettlingen-Dägerlen, des Rettungsdienstes Winterthur sowie des Strassenunterhaltes der Gemeinde Hettlingen.

Zeugenaufruf:
Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Winterthur, Telefon 052 208 17 00 in Verbindung zu setzen.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Ralph Hirt

Bilddownload nur mit Quellenanagben Kapo ZH

Zurück zu Medienmitteilungen