Zollikon: Verkehrsunfall fordert verletzten Motorradfahrer - Zeugenaufruf

01.10.2018 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Bilddownload nur mit Quellenangabe Kapo ZH

Bei einer Kollision mit einem Personenwagen ist am Sonntagabend (30.9.2018) in Zollikon ein Motorradfahrer verletzt worden.

Kurz vor 20.00 Uhr fuhr ein 18-jähriger Personenwagenlenker auf der Seestrasse Richtung Zürich. Höhe Haus Nr. 35 kam es zu einer Kollision mit einem in gleicher Richtung fahrenden Motorrad. Durch die Kollision stürzte der 38-jährige Zweiradfahrer und verletzte sich leicht. Sein Motorrad rutschte auf die linke Strassenseite und prallte gegen einen Richtung Rapperswil fahrenden Personenwagen. Der Lenker des in Richtung Zürich fahrenden Autos setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den verletzt am Boden liegenden Motorradfahrer zu kümmern. Der verletzte Zweiradfahrer wurde durch ein Rettungsfahrzeug in ein Spital gefahren.

Ungefähr eine Stunde später meldete sich der flüchtige Autolenker bei der Polizei. Er wurde verhaftet und nach der polizeilichen Befragung der Staatsanwaltschaft See/Oberland zugeführt.

Wegen des Unfalls musste der betroffene Teilbereich der Seestrasse in Zollikon für mehrere Stunden beidseitig gesperrt werden. Durch die Feuerwehr Zollikon wurde eine Umleitung eingerichtet.

Zeugenaufruf: Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Hinwil, Telefon 044 938 30 10, in Verbindung zu setzen.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Ralph Hirt

Zurück zu Medienmitteilungen