Seuzach: Brand eines landwirtschaftlichen Betriebsgebäudes

12.10.2018 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

 Brand Betriebsgebäude_Seuzach

Bei einem Brand eines landwirtschaftlichen Betriebsgebäudes ist am Donnerstagabend (11.10.2018) in Seuzach erheblicher Sachschaden entstanden. Verletzt worden ist niemand.

Kurz vor 21 Uhr ging bei der Notrufzentrale von Schutz & Rettung die Meldung ein, dass auf einem Bauernhof ein Brand ausgebrochen sei. Die unverzüglich ausgerückten Rettungskräfte begannen sofort mit dem Löschen des brennenden Betriebsgebäudes. Sämtliche Tiere sowie ein Teil der darin aufbewahrten Gerätschaften konnten in Sicherheit gebracht werden. Personen wurden ebenfalls nicht verletzt. Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus sowie den Stall konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Der entstandene Schaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt.

Die genaue Brandursache ist zurzeit nicht geklärt und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Seuzach, der Zweckverband Hettlingen-Dägerlen, unterstützt durch Schutz & Intervention, Feuerwehr Winterthur sowie die Feuerwehr Wallisellen und Effretikon im Einsatz. Ebenfalls vor Ort waren der Rettungsdienst des Spitals Winterthur und ein Spezialist des AWEL (Amt für Abfall, Wasser, Energie & Luft).

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Carmen Surber

Zurück zu Medienmitteilungen