Wädenswil sowie Autobahn A3 Richterswil - Lachen - Horgen: Personenwagenlenker verursacht mehrere Kollisionen - Zeugenaufruf

13.10.2018 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Am Freitagmorgen (12.10.2018) hat ein Personenwagenlenker zwischen 08.00 und 10:00 in Wädenswil auf der See- und der Einsiedlerstrasse sowie auf der Autobahn A3 zwischen Richterswil – Lachen – Horgen mehrere Kollisionen verursacht. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 08:00 Uhr kollidierte in Wädenswil ein schwarzer SUV der Marke Audi Q7 auf der Seestrasse mit einem parkierten Lieferwagen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der 80-jährige Fahrer weiter und streifte mit seinem Auto an der Einsiedlerstrasse einen weiteren parkierten Personenwagen. Wiederum ohne anzuhalten setzte der Automobilist seine Fahrt Richtung Autobahn A3 fort. In Lachen verliess er die Hochleistungsstrasse. Wenig später fuhr er wieder auf die A3 ein, diesmal Richtung Kanton Zürich. Bis Horgen touchierte er auf der Autobahn mit seinem Auto mindestens einmal eine Leitplanke und kollidierte in mehreren Fällen mit anderen Fahrzeugen. Auf dem Gemeindegebiet Horgen/A3 konnte der Lenker durch eine Patrouille der Kantonspolizei Zürich gestoppt werden.
Dem SUV-Fahrer wurde sein Führerausweis auf der Stelle abgenommen. Gegen ihn wird zustanden der Staatsanwaltschaft rapportiert.

Zeugenaufruf: Personen, welche Angaben zum beschriebenen Sachverhalt machen können, insbesondere Personen, die durch die Fahrweise des schwarzen Audi Q7 behindert oder geschädigt wurden, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Neubüel, Tel. 043 833 17 00 in Verbindung zu setzen.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Ralph Hirt
 

Zurück zu Medienmitteilungen