Elgg: Zwei Verletzte nach Selbstunfall - Zeugenaufruf

06.11.2018 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Endlage des Unfallfahrzeuges

Bei einem Selbstunfall mit einem Personenwagen sind am Montagabend (5.11.2018) in Elgg die beiden Insassen schwer verletzt worden.

Um circa 21:20 Uhr fuhr ein 32-jähriger Mann mit seinem Personenwagen auf der St. Gallerstrasse in Richtung Aadorf. In einer langgezogenen Linkskurve kam er aus noch unbekannten Gründen ins Schleudern und geriet über den linken Strassenrand hinaus ins angrenzende Ackerland, wo sich sein Fahrzeug schliesslich mehrmals überschlug. Der Lenker und sein 27-jähriger Beifahrer zogen sich dabei schwere Verletzungen zu und mussten mit Rettungswagen ins Spital gefahren werden. Die Verkehrsgruppe der Feuerwehr Eulachtal sperrte die St. Gallerstrasse wegen des Unfalls für rund zwei Stunden und signalisierte eine Umleitung.

Die Unfallursache ist noch unklar und wird durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht.

Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Winterthur, Telefon 052 208 17 00, in Verbindung zu setzen.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Rebecca Tilen

Zurück zu Medienmitteilungen