Kanton Zürich: Ablenkung - Verkehrspolizeiliche Schwerpunktaktion

22.11.2018 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

In der Zeit vom 5. November bis zum 18. November 2018 hat die Kantonspolizei Zürich und verschiedene Kommunalpolizeien eine Schwerpunktaktion zum Thema Ablenkung durchgeführt.

Während knapp zwei Wochen wurden insgesamt 368 Fahrzeuge angehalten. Davon mussten 238 Fahrzeuglenkende wegen Telefonierens ohne Freisprechanlage mit je 100 Franken gebüsst werden. Gegen sechs Personen wurden Verzeigungen und Strafanzeigen verfasst. Wegen Verrichtens anderer Tätigkeiten wie z.B. Lesen/Senden von SMS, Bedienen des Navigationsgerätes, Essen während der Fahrt, etc. mussten gegen 89 Fahrzeuglenkende Rapporte geschrieben werden. Weitere 28 Lenkende wurden wegen andauernden Linksfahrens und fünf wegen Rechtsüberholens zur Rechenschaft gezogen.


Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Stefan Oberlin

 

Zurück zu Medienmitteilungen