A3 Freienbach SZ: Mehrere Autos auf Autobahn zusammengestossen - Zeugenaufruf

24.11.2018 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Bei Kollisionen zwischen mehreren Fahrzeugen ist am Freitagabend (23.11.2018) auf der A3 bei Freienbach SZ grosser Sachschaden entstanden. Ein Auto entfernte sich vor dem Eintreffen der Rettungsfahrzeuge von der Unfallstelle. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 18.30 Uhr ging in der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass es auf der A3 bei Freienbach SZ zu Kollisionen zwischen mehreren Fahrzeugen gekommen sei. Beim Eintreffen der Rettungskräfte standen vier teilweise stark beschädigte Autos auf der Unfallstelle. Gemäss ersten Abklärungen fuhr eine Frau mit ihrem Personenwagen von Wädenswil herkommend Richtung Pfäffikon (SZ). Kurz nach der Raststätte Fuchsberg prallte sie mit ihrem Fahrzeug gegen das Heck eines vor ihr fahrenden Autos. Beide Fahrzeuge kamen auf dem Überholstreifen zum Stillstand. Anschliessend prallte ein unbekanntes, weisses Personenauto gegen eines der verunfallten Fahrzeuge, geriet anschliessend auf den rechten Fahrstreifen und kollidierte dort mit einem an der Unfallstelle vorbeifahrenden Auto. Der Lenker des weissen Fahrzeuges entfernte sich mit seinem Auto vor dem Eintreffen der Polizei von der Unfallstelle. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde einige Meter nach der Unfallstelle ein weiteres beschädigtes Fahrzeug vorgefunden, welches im Zusammenhang mit dem Unfallgeschehen stehen dürfte.

Zeugenaufruf:
Personen, welche Angaben zum Unfallhergang oder zum unbekannten weissen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Neubüel, Tel. 043 833 17 00 in Verbindung zu setzen.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Marc Besson

Zurück zu Medienmitteilungen