Niederhasli: Verkehrsunfall fordert Schwerverletzte

09.02.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Selbstunfall in Niederhasli

Bei einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag (08.02.2019) in Oberhasli (Gemeindegebiet Niederhasli) hat sich eine Beifahrerin schwere Verletzungen zugezogen. Der Personenwagenlenker hat sich leicht verletzt.

Gegen 15.30 Uhr fuhr ein 81-jähriger Automobilist auf der Rümlangerstrasse Richtung Rümlang. Nach einer Rechtskurve eingangs Oberhasli kam er aus zurzeit nicht bekannten Gründen von der Strasse ab. Das Fahrzeug kollidierte daraufhin mit einem Randleitpfosten sowie anschliessend mit der Ortstafel. Danach geriet das Auto auf die andere Strassenseite, wo dieses schliesslich in einen Kandelaber prallte.

Die 82-jährige Beifahrerin zog sich beim Unfall schwere Verletzungen zu und wurde nach der Erstversorgung durch ein Ambulanzteam mit einem Rettungsfahrzeug ins Spital gebracht. Der Lenker zog sich leichte Verletzungen zu und wurde zur Kontrolle ebenfalls ins Spital gefahren.

Die genaue Unfallursache ist zurzeit nicht geklärt und wird durch die Kantonspolizei Zürich sowie durch die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht.

Nebst der Kantonspolizei Zürich waren Angehörige der Feuerwehren Niederhasli, Niederglatt, der Stützpunktfeuerwehr Dielsdorf sowie zwei Rettungsfahrzeuge des Spitals Bülach im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Carmen Surber

Zurück zu Medienmitteilungen