Winterthur: Auseinandersetzungen in der Nacht forderten zwei Verletzte - Zeugenaufruf

10.03.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Bei tätlichen Auseinandersetzungen sind in der Nacht auf Sonntag (10.03.2019) in Winterthur zwei Personen verletzt worden. Die unbekannten Täter sind flüchtig.

Gegen 23.30 Uhr wurde im Bereich der Steinberggasse/Metzgasse ein 42-jähriger Mann aus zurzeit nichtgeklärten Gründen von einem Unbekannten angegangen, worauf er zu Boden ging. Der Täter trat ihm daraufhin mit dem Fuss gegen den Kopf. Zusammen mit zwei Männern und einer Frau, welche ihn begleiteten, flüchteten die vier Personen Richtung Neumarkt.
Sofort rückten Einsatzkräfte der Stadtpolizei Winterthur an den Tatort aus. Zusammen mit den ebenfalls aufgebotenen Kräften der Kantonspolizei Zürich wurde die Nahbereichsfahndung eingeleitet. Diese blieb bis anhin erfolglos. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht.

Gegen 02.20 Uhr sassen vier junge Männer im Alter von 19 und 20 Jahren auf einer Parkbank, als sie von einem Unbekannten verbal angegriffen wurden. Plötzlich zog der Täter eine Waffe (vermutlich eine Luftdruckpistole) und schoss unvermittelt auf einen der jungen Männer. Der 19-Jährige zog sich Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht werden.

Die genauen Hintergründe sowie die Tatmotive beider Vorfälle sind nicht bekannt und werden durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht.

Nebst der Kantonspolizei Zürich und der Stadtpolizei Winterthur waren das Forensische Institut Zürich (FOR) sowie Rettungswagen des Spitals Winterthur im Einsatz.

Signalemente Vorfall Steinberggasse:
Der Täter war zirka 180-190 Zentimeter gross und zirka 18-22 Jahre alt. Seine schwarz/braunen Haare waren seitlich am Kopf rasiert und die Haare auf dem Oberkopf aufgestellt. Er trug dunkle Kleidung.
Die beiden männlichen Begleitpersonen waren zirka 170-180 Zentimeter gross und schlank. Die Frau wird auf 14-18 Jahre geschätzt und war zirka 145-155 Zentimeter gross und sehr schlank. Sie trug grüne Tarnhosen, eine kurze Jacke.

Signalement Vorfall Stadtpark:
Der Täter war zirka 180 Zentimeter gross und zwischen 20 und 30 Jahre alt. Er hatte mittellange, braune, gekrauste Haare.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zum unbekannten Tätern/Begleitpersonen an der Steinberggasse und/oder dem unbekannten Täter im Stadtpark machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Tel. 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Carmen Surber

Zurück zu Medienmitteilungen