Glattbrugg: Sieben Personen bei Clubkontrolle festgenommen

10.03.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Die Kantonspolizei Zürich hat mit Unterstützung der Stadtpolizei Opfikon am frühen Sonntagmorgen (10.03.2019) in Glattbrugg einen Club kontrolliert und sieben Personen wegen Widerhandlungen gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz festgenommen.

Gegen 6 Uhr führten Polizisten eine Kontrolle in einem Clublokal durch. Dabei wurden rund 60 Personen überprüft. Wegen Widerhandlung gegen das Ausländergesetz wurden vier Männer sowie drei Frauen im Alter zwischen 19 und 35 Jahren festgenommen. Bei zwei Frauen handelt es sich um Serviceangestellte, die ohne entsprechende Bewilligungen arbeiteten. Zudem wurden ein 35-jähriger Musiker, welcher ebenfalls über keine Arbeitsbewilligung verfügte und ein 28-jähriger Besucher, welcher seine Aufenthaltsdauer überschritten hatte und sich somit illegal inder Schweiz aufhält, verhaftet. Eine weitere Frau, die als Stellenvermittlerin tätig war, sowie ein Chauffeur, wurden wegen dem Verdacht der Förderung der rechtswidrigen Einreise ebenfalls arretiert. Zwecks Überprüfung seiner Identität, wurde ein 30-jähriger Besucher in den Polizeiposten mitgenommen und danach entlassen.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um fünf Staatsangehörige aus Serbien sowie einen Mann aus Bosnien-Herzegowina, welche über keinen Wohnsitz in der Schweiz verfügen. Sie werden nach den polizeilichen Befragungen der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland zugeführt.

Ebenso wird wegen Widerhandlung gegen das Gastgewerbe- sowie das Betäubungsmittelgesetz zuhanden der Untersuchungsbehörde rapportiert.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Carmen Surber
 

Zurück zu Medienmitteilungen