Bezirk Horgen: Drei mutmassliche Betäubungsmittelhändler verhaftet

24.04.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Die Kantonspolizei Zürich hat am Mittwochnachmittag (17.4.2019) im Bezirk Horgen drei mutmassliche Betäubungsmittelhändler verhaftet und mehrere Kilo Heroin sowie Streckmittel sichergestellt.

Aufgrund von polizeilichen Ermittlungen durchsuchten Fahnder der Kantonspolizei mit einem Drogenspürhund ein Waldstück in Thalwil. Dabei konnten zwei Verstecke mit Streckmittel und Heroin gefunden werden. In der Folge überwachten die Fahnder das Waldstück, wobei ihnen ein verdächtiger junger Mann auffiel. Als die Fahnder diesen Mann daraufhin verfolgten, sahen sie, dass er in einer Liegenschaft in Thalwil verschwand. Ein paar Tage später konnten die Polizisten beobachten, wie der junge Mann die Liegenschaft wieder in Begleitung einer Person verliess. Die beiden begaben sich nach Wädenswil und trafen sich dort mit einem dritten Mann. Als die Fahnder schliesslich eine mutmassliche Drogenübergabe beobachteten, nahmen sie die Männer fest. In den Effekten der Verhafteten fanden sich Heroin und Streckmittel. Insgesamt stellten die Polizisten rund vier Kilogramm Heroin und circa sechs Kilogramm Streckmittel sicher.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um albanische Staatsangehörige im Alter von 22 bis 27 Jahren. Gegen sie erfolgten Anzeigen wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Verstössen gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz. Sie wurden der Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis zugeführt.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Marc Besson

Zurück zu Medienmitteilungen