Zürich 1: Mann bei Streit schwer verletzt

21.11.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Bei einer tätlichen Auseinandersetzung hat sich am frühen Donnerstagabend (21.11.2019) im Hauptbahnhof Zürich ein Mann schwere Verletzungen zugezogen.

Gegen 17 Uhr ging im Polizeipostern Hauptbahnhof die Meldung ein, wonach es im Shoppinggeschoss zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen sei. Dabei habe sich ein Mann schwere Verletzungen zugezogen.
Die umgehend ausgerückten Polizeifunktionäre trafen vor Ort einen von anwesenden Personen zurückgehaltenen 24-jährigen Portugiesen an.

Gemäss ersten Erkenntnissen soll es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Portugiesen und einem 45-jährigen Mann gekommen sein. Das Opfer zog sich dabei schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Spital gebracht werden.

Die genauen Umstände und Hintergründe der Tat sind noch unklar und bilden Gegenstand der laufenden Ermittlungen, welche durch die Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltkriminalität, in enger Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Zürich, geführt werden.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Florian Frei

Zurück zu Medienmitteilungen