Rorbas/Weiach: Bei Motorradkontrolle diverse Mängel festgestellt

19.05.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Motorradkontrolle

Die Kantonspolizei Zürich hat am Samstagnachmittag (18.5.2019) in Rorbas und Weiach eine verkehrspolizeiliche Motorradkontrolle durchgeführt.

Während rund fünf Stunden überprüfte die Kantonspolizei Zürich insgesamt 110 Zweiräder und deren Lenker. Dabei wurde einem Motorradfahrer die Weiterfahrt verweigert, weil er sein Bike trotz des Entzugs seines Führerausweises lenkte. Sechs Motorräder mussten aufgrund technischer Veränderungen dem Strassenverkehrsamt zur Nachkontrolle gemeldet werden. Drei der Lenker wurden zusätzlich an das zuständige Statthalteramt verzeigt. Zwei weitere Motorradfahrer trugen ungeprüfte Helme. Ihnen wurde die Weiterfahrt bis zur Beschaffung gesetzeskonformer Helme untersagt.

Bei der Kontrolle fiel auf, dass die minimale Reifen-Profiltiefe von 1.6 Millimeter bei jedem zehnten Motorrad unterschritten wurde. Die Kantonspolizei Zürich rät, vor Antritt einer Fahrt die Reifen auf ihre Profiltiefe zu prüfen. Rechnen Sie dabei die geplante Strecke mit ein.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Florian Frei

Bilddownload nur mit Quellenangaben Kapo ZH

Zurück zu Medienmitteilungen