Mönchaltorf: Verletzter nach Brand in Mehrfamilienhaus

26.06.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Brandort

Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus ist am Mittwochvormittag (26.6.2019) in Mönchaltorf ein Sachschaden von über zweihunderttausend Franken entstanden. Eine Person wurde verletzt.

Kurz nach 11 Uhr stellte ein Mieter in seiner Wohnung eine starke Rauchentwicklung fest und alarmierte sofort die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatten die Bewohner des Mehrfamilienhauses das Gebäude bereits verlassen. Der Brand im ersten Obergeschoss Hauses wurde durch die Feuerwehr rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht. Wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung musste der Mieter der betroffenen Wohnung mit einem Rettungswagen ins Spital gefahren werden. Das Wohnhaus ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Sachschaden wird auf über zweihunderttausend Franken geschätzt.

Die Ursache des Feuers ist derzeit unklar und wird durch Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Mönchaltorf, unterstützt durch die Stützpunktfeuerwehr Uster, und ein Rettungswagen des Spitals Uster im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Marc Besson
 

Downloadbild nur mit Quellenangabe KAPO Zürich verwenden

Zurück zu Medienmitteilungen