Bülach: Verkehrsunfall zwischen drei Fahrzeugen fordert Verletzten

28.08.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Kollisionsendlage der beteiligten Fahrzeuge

Bei einer Kollision zwischen einem Motorrad und zwei Personenwagen hat sich am frühen Dienstagabend (27.8.2019) in Bülach der Motorradlenker schwere Verletzungen zugezogen.

Kurz nach 18 Uhr fuhr ein 45-jähriger Mann mit seinem Motorrad auf der Schaffhauserstrasse im Gebiet Hardwald Richtung Glattfelden. Ungefähr 400 Meter nach Autobahnende prallte er mit seinem Zweirad aus bislang unbekannten Gründen gegen das vor ihm fahrende Auto. Durch den Aufprall geriet der Motorradfahrer mit seinem Fahrzeug anschliessend auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Personenwagen. Durch diese Kollisionen zog sich der Motorradlenker schwere Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde er mit einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen.

Die genaue Unfallursache ist derzeit noch nicht geklärt. Sie wird durch die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Zürich ermittelt.

Wegen dieses Verkehrsunfalls musste die Schaffhauserstrasse während rund drei Stunden beidseitig gesperrt werden. Die Feuerwehr richtete eine Verkehrsumleitung ein.

Neben der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft standen die Stadtpolizei Bülach, der Verkehrszug der Stützpunktfeuerwehr Bülach, der Rettungsdienst des Spitals Bülach sowie ein Rettungshelikopter der Rega im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / 044 247 36 36
Simon Jucker

Beteiligte Fahrzeuge in Kollisionsendlage

Zurück zu Medienmitteilungen