Bülach: Fahrzeugführer verletzt sich bei Selbstunfall

01.09.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

SelbstunfallBülach

Bei einem Selbstunfall hat sich in der Nacht auf Sonntag (1.9.2019) auf der A51 (Gemeindegebiet Bülach) ein Personenwagenlenker Verletzungen zugezogen. Sein Fahrzeug wurde stark beschädigt.

Kurz nach Mitternacht fuhr ein 35-jähriger Lenker mit seinem Personenwagen auf der A51 Richtung Eglisau. Höhe Ausfahrt Bülach-West verlor er aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er prallte schleudernd gegen die Mittelleitplanke und zog sich dabei Verletzungen zu. Er musst mit einem Rettungswagen ins Spital gefahren werden. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden.

Die Unfallursache wird von der Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich stand die Feuerwehr Bülach sowie der Nationalstrassen Unterhalt im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Florian Frei

Bilddownload nur mit Quellenangabe Kapo ZH

Zurück zu Medienmitteilungen