Zürich: Koordinierte verkehrs- und kriminalpolizeiliche Grosskontrolle

14.09.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Die Stadt- und die Kantonspolizei Zürich haben am frühen Samstagmorgen (14.9.2019) eine koordinierte verkehrs- und kriminalpolizeiliche Grosskontrolle auf der A1H in Fahrtrichtung Bern und dem angrenzenden Stadtgebiet durchgeführt. Ein besonderes Augenmerk legten die Polizistinnen und Polizisten auf die Fahrfähigkeit der Lenkenden und auf die Betriebssicherheit der Fahrzeuge.

Im Rahmen der Grosskontrolle kontrollierten die Polizistinnen und Polizisten rund 330 Fahrzeuge und ihre Insassen. 71 Personen wurden wegen Verdachts auf Alkoholkonsum einem Atemlufttest unterzogen. Vier von ihnen mussten den Führerausweis auf der Stelle abgeben. Gegen sieben Fahrzeuglenkende musste rapportiert werden; davon eine Verzeigung wegen Fahren in nicht fahrfähigem Zustand und sechs unter anderem wegen Besitzes von Betäubungsmitteln. Verschiedene Verkehrsregelwiderhandlungen führten zu fünf Ordnungsbussen und fünf Fahrzeuge wurden wegen technischer Mängel beanstandet.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Marc Besson

Zurück zu Medienmitteilungen