Herrliberg: Motorradfahrer verletzt sich bei Unfall schwer - Zeugenaufruf

24.09.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Motorradunfall

Bei einem Verkehrsunfall hat sich am Montagabend (23.9.2019) in Herrliberg ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zugezogen.

Kurz vor 19 Uhr lenkte ein 70-jähriger Fahrer sein Motorrad auf der Seestrasse von Zürich Richtung Rapperswil. In Herrliberg stürzte er aus noch unbekannten Gründen Höhe Hausnummer 159. Der Motorradfahrer zog sich durch den Sturz schwere Verletzungen zu. Aufgrund der schwierigen medizinischen Situation rückten ein Rettungshelikopter sowie ein Rettungswagen an die Unfallörtlichkeit aus. Der Verunfallte wurde in der Folge mit dem Rettungswagen in ein Spital transportiert.
Die Seestrasse musste aufgrund des Unfalls rund zweieinviertel Stunden gesperrt werden. Die Stützpunkt Feuerwehr Meilen signalisierten zusammen mit der Feuerwehr Männedorf & Uetikon die Umfahrung der Unfallstelle.

Neben der Kantonspolizei Zürich und den genannten Feuerwehren standen die Staatsanwaltschaft See / Oberland sowie die Rega und ein Rettungswagen des Spitals Männedorf im Einsatz.

Zeugenaufruf: Personen, welche zum Unfallhergang Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Hinwil, Tel. 044 938 30 10, in Verbindung zu setzen.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Florian Frei

Bilddownload nur mit Quellenangabe KapoZH

Zurück zu Medienmitteilungen