Stäfa: Verkehrsunfall fordert schwerverletzten Fahrradfahrer

08.10.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Unfallstelle

Bei einer Kollision mit einem stehenden Lieferwagen hat sich am Dienstagmorgen (8.10.2019) in Stäfa ein Fahrradfahrer schwer verletzt.

Kurz nach 11.15 Uhr fuhr ein 73 Jahre alter Velofahrer auf der Seestrasse Richtung Rapperswil. Etwa 100 Meter nach der Bushaltestelle Kehlhof prallte der Mann mit seinem Zweirad gegen das Heck eines am Strassenrand stehenden Lieferwagens. Beim darauf folgenden Sturz zog sich der Velofahrer sich schwere Kopfverletzungen zu. Nach der Erstbehandlung vor Ort durch einen Notfallarzt und ein Rettungsteam des Spitals Männedorf wurde der Verletzte mit einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen.
Der genaue Unfallhergang ist derzeit nicht bekannt. Er wird durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft See/Oberland, abgeklärt.

Wegen des Verkehrsunfalls konnte die Seestrasse bis rund 14 Uhr nur wechselseitig befahren werden.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen ein Notfallarzt von Regio 144, ein Rettungswagen des Spitals Männedorf, ein Rettungshelikopter der Rega, eine Patrouille der Kommunalpolizei Stäfa, die Verkehrsgruppe der Feuerwehr Stäfa sowie der zuständige Staatsanwalt im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Ralph Hirt

Zurück zu Medienmitteilungen